Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

Freiwillig am Bauernhof

Freiwillige Helferinnen und Helfer leisten unschätzbare und unbezahlbare Arbeit auf Bergbauernhöfen in Nord- und Osttirol. Das Projekt wurde bis 2015 vom Maschinenring Tirol abgewickelt und wird heute vom eigens gegründeten Verein "Freiwillig am Bauernhof" organisiert. Jedes Jahr werden mehr als 200 Einsätze vermittelt, die freiwilligen Helfer erhalten Kost und Logis.
 
 

Hilfe für Bergbauernfamilien in Tirol

 
„Freiwillig am Bauernhof“ vermittelt landwirtschaftsfremde (und landwirtschaftsfreundliche) Personen für einige Wochen bzw. seit 2017 im Rahmen von spontanen Tageseinsätzen für einzelne Tage an einen Bergbauernhof in Tirol. Das Projekt setzt sich für Bergbauernfamilien in Tirol ein, die ihre Heimat unter schwierigen Bedingungen bewirtschaften. Während die Freiwilligen einen Einblick in die landwirtschaftliche Arbeit erhalten, ist den Einsatzbetrieben in Zeiten von Arbeitsspitzen mit einer zusätzlichen Arbeitskraft geholfen. Die Freiwilligen erhalten bei dieser „Schnupperlehre“ einen Einblick in das Leben und Arbeiten am Bergbauernhof. Sie sind vorwiegend bei der Heu-Ernte, aber auch bei der Stallarbeit, im Haushalt oder in der Kinderbetreuung im Einsatz. 
 
Die Freiwilligen lernen Landwirtschaft in ihrer ursprünglichsten Form kennen und die bäuerlichen Familien bekommen wertvolle Hilfe, ohne die die viele Arbeiten oft nicht zu schaffen wären.

Für die Tätigkeit als Freiwilliger am Bauernhof gilt aus versicherungsrechtlichen Aspekten ein Mindestalter von 18 Jahren und ein Höchstalter von 75 Jahren.

 
Danke für die Unterstützung:
 
 
 
 
 
Info

Kontakt

Julia Sieberer steht Ihnen für all Ihre Fragen rund um Freiwillig am Bauernhof zur Verfügung.

Melden Sie sich unter der Telefonnummer

0043 5 9060700 oder via E-Mail.

"Ein unvergessliches Abenteuer und eine tolle Bekanntschaft"

Steffen Gläser bei seinem Freiwilligeneinsatz in Pfunds

"Die Freiwilligen sind für mich als Bergbauer eine wichtige Ünterstützung "

Bauer Josef Plangger aus Nauders freut sich jedes Jahr über freiwillige Helfer auf seinem Betrieb