Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

Agrar

Seit den 1960er-Jahren ist der Maschinenring eng mit der österreichischen Landwirtschaft verbunden. Die Gründungsidee des Maschinenrings vor rund 50 Jahren bestand darin, dass sich freie, unternehmerisch denkende Landwirte zusammentun, um sich gegenseitig zu unterstützen, Preisvorteile zu erzielen und Kosten zu senken. Diese Vision hat auch heute noch Gültigkeit.

 

Flächendeckend vor Ort – für eine schlagkräftige Landwirtschaft

Ein österreichweites Netzwerk mit insgesamt 84 Maschinenring-Geschäftsstellen sorgt für eine Betreuung der Kunden und Mitglieder direkte vor ihrer Haustüre. Dadurch ist eine flächendeckende, unkomplizierte und dezentralisierte Abwicklung von Dienstleistungen, in der Landwirtschaft und darüber hinaus, gewährleistet.

Rund 76.000 heimische landwirtschaftliche Betriebe sind heute Mitglied in einem Maschinenring und nutzen die Möglichkeiten zu einer optimierten und effizienten Betriebsführung. So sind rund 20.000 Landwirte als Dienstleister für andere Landwirte im Einsatz und erwirtschaften dadurch ein sicheres Zusatzeinkommen zur eigenen Landwirtschaft. Für diese Landwirte bedeutet dies auch die Möglichkeit, den eigenen Betrieb im Nebenerwerb zu führen. In diesem Sinn ist der Maschinenring weiterhin eine sinnvolle Ergänzung zu einer an Größe orientierten Agrarindustrie und ein Schlüssel­faktor für das Weiterbestehen einer familiär strukturierten bäuerlichen Landwirtschaft.
 

Stark aus Tradition und Innovation: Maschinenring Agrar

Mit dem Maschinenring wird die Größe des landwirtschaftlichen Betriebes für den wirtschaftlichen Erfolg nebensächlich. Auch Nischenproduzenten und kleine Betriebe können über die Plattform Maschinenring auf große Arbeitsmaschinen samt Arbeitskraft zugreifen. Maschinendatenbanken und Maschinengemeinschaften sorgen für einen effizienten Einsatz von Maschinen und Geräten in der Außenmechanisierung. Die Landwirte können dadurch ihren eigenen Kapitaleinsatz wesentlich drosseln.

Unternehmerisch denkende Landwirte setzen auf den Maschinenring und optimieren durch überbetriebliche Zusammenarbeit die Abläufe am eigenen Hof. Zusätzlich sorgt die Wirtschaftliche und Soziale Betriebshilfe, die über den Maschinenring bezogen werden kann,  dafür, dass der landwirtschaftliche Betrieb auch in Ausnahmesituationen weiter läuft.

 

Wir unterstützen Landwirte in ihrem Betriebsablauf durch:

  • Maschinenverleih
  • Überbetriebliche Zusammenarbeit von der Bodenbearbeitung bis zur Ernte
  • Optimierung von Arbeitsabläufen durch Bildung schlagkräftiger Arbeitsketten
  • Schnelle Hilfe bei Arbeitsspitzen und Notsituationen
  • Prompte Vermittlung
  • Planung und Abrechnung von Agrardienstleistungen
  • Wirtschaftliche und Soziale Betriebshilfe
Info

Meinen Ansprechpartner vor Ort finden

Unsere Mitarbeiter betreuen Sie gerne – umfassend, individuell und vor Ort.