Ihr Dach hat Potential: Dachbegrünung Maschinenring Steiermark

 

Dachbegrünung: Schaudachgarten
Maschinenring Steiermark

 

Der Maschinenring Steiermark errichtete im Sommer 2020 einen Schaudachgarten auf dem eigenen Bürogebäude in Kalsdorf bei Graz. Dafür wurde eine extensive Dachbegrünung angelegt. Die Gesamtfläche des Daches beträgt rund 900m2 wobei ca. drei Viertel bepflanzt und ein Viertel bekiest wurden.  Alle statischen Ansprüche an das Gebäude wurden im Vorfeld abgeklärt und einer Gesamtaufbauhöhe von 12cm stand nichts mehr im Wege. 

Die zu gestaltende Fläche wurde in drei gleich große Zonen aufgeteilt, um hier interessierten Kunden verschiedene Dachgärten vorstellen zu können:

  • Extensiver Dachgarten
  • Mauerpfeffer-Dachgarten
  • Blumenwiese.

 

Das Substrat, welches vorwiegend aus mineralischen Anteilen besteht, wurde auf der darunterliegenden Schutzfolie ausbegracht. 

Ein Weg, bestehend aus runden Granit-Trittplatten, verbindet die verschiedenen Dachzonen-Gärten. 

Rund 900 Kräuter, 156 Gräser und über 3.000 Sedum-Pflanzen wurden schließlich im Extensiv-Dachgarten ausgepflanzt. 

Eine extensive Dachbegrünung bietet ökologischen und ökonomischen Mehrwert!

 

Gestaltung mit ökolischem Mehr-Wert: 

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Bodenversiegelung durch Bebauung gewinnen Dachbegrünungen stetig an Bedeutung: 

  • Regenwasserrückhalt: Eine extensive Dachbegrünung hält im Jahr durchschnittlich zwischen 40% und 80% des Niederschlages zurück und verlangsamt den Abfluss bei Starkregenereignissen.
  • Wasserreinigung: Der natürliche Wurzelbereich hält nicht nur das Regenwasser zurück, er erhöht auch den Abbau von Schadstoffen. 
  • Klimaschutz: Durch die von Pflanzen durchgeführte Photosynthese kommt es zu einer Bindung von CO2 und Abgabe von O2. 
  • Verbesserung des Stadtklimas: In den Sommermonaten wird viel Wärme in bebauten Gebieten, im Beton, Stein u.Ä. gespeichert und führt dazu, dass es in der Nacht nur unzureichend abkühlt. Diesem sogenannten „Hitzeinseleffekt“ wirken begrünte Dächer entgegen. 
  • Wärme- und Kälteschutz: Begrünte Dächer schützen vor extremer Sonneneinstrahlung an heißen Tagen sowie vor sehr niedrigen Temperaturen im Winter. Dadurch wird das Dach selbst geschützt und die Lebensdauer erhöht. 
  • Lärmminderung: Durch eine begrünte, „weiche“ Oberflächen, wird Schall absorbiert und Umgebungslärm gemindert. 
  • Lebensraum: Gründächer bieten Insekten Lebensraum und können ebenso von Menschen als Dachterrassen und zusätzlichen Platz bieten. 

 

Luftaufnahme vom extensiver Dachgarten ein Jahr nach der Anlage.

Der nötige Pflegeaufwand ist bei einer extensiven Begrünung relativ gering.

Pflegearbeiten wie beispielsweise

  • Entfernen von nicht standortgerechtem Fremdbewuchs
  • Freihaltung von Rand- und Sicherheitsstreifen
  • Erhaltung der Funktionsfähigkeit von Abflüssen und Entwässerungseinrichtungen
  • Sichtprüfung von Abdichtungen, Fugen, Durchdringungen usw. auf Funktionsfähigkeit und Dichtheit

sollte etwa ein- bis zwei Mal jährlich durchgeführt werden. 

Die blühende Dach-Bienenwiese ist nicht nur schön anzusehen, sondern bietet auch Lebensraum und Nahrung für Insekten. 

Der Schau-Dachgarten am Bürogebäude kann von Kunden jederzeit besichtigt werden. 

 

 

 Norbert Griebl, Gärtnermeister MR Steiermark:
 
"Gründächer liegen zurecht im Trend. Sie bieten ökologischen, gesundheitlichen und ästhetischen Mehrwert für Mensch und Umwelt."

 

Weitere Informationen für die Planung, Errichtung oder Pflege von Gründächern: 
Norbert Griebl

Norbert Griebl

Telefon: 
+43 59060 60022
Fax: 
+43 59060 6900
Mobiltelefon: 
+43 664 1820598
Feldkirchenstraße 24a
8401 Kalsdorf bei Graz