Maschinenring Grenzland - Ihr Partner aus der Region

Unsere Büroöffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12.30 Uhr!

 

Maschinenring Feldtag

Am Freitag, 29. Juli 2022, fand unser Maschinenring Feldtag zum Thema „Präzises Feldmanagement“ in Unterspitz (Gemeinde Deutsch Goritz) statt.

Gemeinsam mit den Firmen ACA Center Bierbauer, Franz Fischer KG und Wohlmuth GmbH präsentierte der Maschinenring auf Fendt-, Valtra- und New-Holland-Traktoren modernste Techniken und Anwendungsmöglichkeiten zum Thema „Precision Farming‘‘. Unter anderem konnten die zahlreichen BesucherInnen die exakte Fahrspurplanung in der Praxis erleben.

Dabei wurde vorab mittels Maschinenring Smartantenne das Feldstück aufgenommen, die Fahrspuren generiert, maschinenlesbar aufbereitet und die Daten in drei verschiedene Traktorterminals eingespielt. Durch ihre Ausstattung mit einem RTK-System konnten die drei Traktoren gleichzeitig, aber spurversetzt die Flächen bewirtschaften. Auch die BesucherInnen hatten die Gelegenheit, die Lenksysteme selbst auszuprobieren.

Neben dem Einsatz von RTK-gesteuerten Lenksystemen sowie der Smartantenne zeigte der Maschinenring den Einsatz von Applikationskarten auf: Dabei wurde eine Düngekarte aus mehrjährigen Satellitendaten generiert und in ein Traktorterminal gespielt – der Traktor war mit einem ISO-Bus Düngerstreuer ausgestattet, um darauf eine teilflächenspezifische Düngung zu simulieren.

Die Traktorgemeinschaft Radkersburg stellte einen der drei gemeinschaftlichen John Deere zur Verfügung. Dieser war mit Scheibenegge und RTK-Empfänger im Einsatz, sodass sich die Mitglieder über die zahlreichen Funktionen informieren und deren Bedienung wieder ins Gedächtnis rufen konnten.

Neben dem Nährstoffmanagement-Quad (automatisierte Bodenproben-Entnahme) wurde auch der Veris-Bodensensor beim Feldtag präsentiert. Dieser ermöglicht die Erstellung von Bodenkarten, welche unterschiedliche Bodenarten grafisch darstellen.

Gut besucht war der Stand der Firma Böhlerit mit Hartmetallwerkzeugen zur Bodenbearbeitung. Ebenfalls vor Ort war das Kompetenzzentrum MYHUMUS (Initiative der Landwirtschaftskammer Steiermark). Die Mitarbeiter führten eine Bodenbeurteilung durch und informierten die BesucherInnen über Maßnahmen zur Förderung des Humusaufbaus und der Bodenfruchtbarkeit.

Ein herzlicher Dank ergeht an alle teilnehmenden Firmen mit ihren Mitarbeiterinnen sowie an die MitarbeiterInnen von Maschinenring Steiermark und Maschinenring Südwest-Steiermark für die Mithilfe bei der Organisation und am Feldtag.

 

 

Das war unsere Wanderung "Fit durch den Alltag" 2022

13 begeisterte Wanderer nahmen an unserer Wanderung beim Krusdorfer Berglerweg am 15. Juni 2022 teil! Auf der ca. 7 km langen Strecke wurden zwischendurch Stationen mit verschiedenen Übungen für das Gleichgewicht,  zur Entspannung sowie Koordinationsübungen gemacht.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und freuen uns bereits auf die nächste Wanderung! 

InBody-BIA-Messung

Die BIA (Bioelektrische Impendanz Analyse) ist eine rasche und einfache Methode die Zusammensetzung des Körpers zu messen. Dabei werden elektrische Impulse durch den Körper geschickt. Wasser kann diese schneller leiten, Fett nicht. Aufgrund dieser Widerstände kann das Messgerät die Zusammensetzung des Körpers analysieren, denn nicht nur das Gewicht ist für einen gesunden Körper entscheidend. 

Messung im Maschinenring Grenzland

Wir möchten unseren Mitgliedern und allen Interessierten im Mai 2022 diese Messung kostengünstig im MR-Büro Grenzland anbieten. Nutzen Sie diese Aktion und erfahren Sie so mehr über Ihren Körper. Für Anmeldungen und weitere Informationen stehen wir gerne unter 03476/29899 zur Verfügung! Der genaue Termin wird dann rechtzeitig bekannt gegeben.

Smartantenne

Feststellen von Feldgrenzen, Kartierung von Schlägen mit der Smartantenne

Mit der GPS-RTK-Smartantenne können räumliche Punkte, Linien und Polygone erfasst und dokumentiert werden. Durch den Einsatz von RTK erfolgt die Bestimmung mit einer Genauigkeit von rund +/- 2 cm. Angewendet kann das Gerät werden zum Feststellen von Feldgrenzen, Aufnahme von Drainagen usw. und kann als Basis für die Fahrspurplanung für Lenksysteme verwendet werden. 

Wer die Smartantenne ausleihen möchte, bitte einfach im MR-Grenzland unter 03476/29899 melden!

Neuer Forstanhänger für die Forstanhängergemeinschaft SÜD

Nach mehr als 8 Jahren im Dienste der Forstanhängergemeinschaft SÜD wurde der alte Forstanhänger gegen einen neuen Forstanhänger eingetauscht. Die Übergabe des Stepa Forstanhänger C12 AK erfolgte am 1. März 2021 durch die Firma Hütter in Gnas.

Wir wünschen allen Mitgliedern eine gute und unfallfreie Fahrt mit dem neuen Kranwagen!

 

Neue Agrar-Preisliste

Ab 2021 gilt unsere neue Preisliste. Sie ist im MR-Büro erhältlich und gilt für die Verrechnung zwischen Bauern. Die Preise sind als Richtwerte zu sehen.

Die Tarife für Agrar-Dienstleistungen vom Maschinenring wie Bodensensor, Bodenprobennahme, Smartantenne, RTK etc. sind nachfolgend als Download einsehbar!

Agrar Dienstleistungen

 

Trettraktorübergabe an Kindergärten

Im Zuge des Kaufes der drei John-Deere-Traktoren für die Traktorgemeinschaft Radkersburg wurden auch drei Trettraktore mit dem LTC ausverhandelt. Danke nochmals dafür!
Die kleinen „Jonnys“ wurden nun, unter Einhaltung der Coronavorschriften, an die Kindergärten in St. Peter am Ottersbach sowie an die Stadtkindergärten von Mureck und Bad Radkersburg übergeben! Die Freude bei den Kindern und auch ihren Betreuern war sehr groß. Natürlich wurden die Traktoren auch gleich ausprobiert!
Wir wünschen allen Kindern viel Spaß und Freude mit ihren neuen Fahrzeugen!
Kindergarten St. Peter am Ottersbach
 
Kindergarten der Stadtgemeinde Mureck
 
Kindergarten der Stadtgemeinde Bad Radkersburg
 
 

Drei neue JohnDeere-Traktoren für die Traktorgemeinschaft Radkersburg

Am 9. September 2020 erfolgte die Schlüsselübergabe der drei neuen JohnDeere 6155R an die Traktorgemeinschaft Radkersburg. Zahlreiche Mitglieder der Traktorgemeinschaft nutzten die Übergabe zur Einschulung auf die modernst ausgestatteten Traktoren. Da der Maschinenring Grenzland auch eine Scheibenegge ankaufen möchte, erfolgte gleichzeitig auch eine Scheibeneggenvorführung.

Wir wünschen allen Mitgliedern der Traktorgemeinschaft eine unfallfreie Fahrt mit den neuen Traktoren!

 

 

Geschäftsführer ÖKR Maximilian Kainz ist nach 15-jähriger Tätigkeit ab 1. Mai 2020 in Pension.

Danke!

Meine Tätigkeit als Geschäftsführer des MR Grenzland endete am 30. April 2020.

Danke für die Möglichkeit 15 Jahre Entwicklung, Lenkung, Führung sowie Weiterentwicklung unseres Maschinenrings mitgestalten zu dürfen.

Danke auch für 15 Jahre Erfahrung sammeln, Gespräche und Diskussionen führen, Vertrauen erhalten, Kollegialität und Kritik erfahren. Menschlichkeit, Freude, Spaß, Teamgeist, Anerkennung, Enttäuschung, Wertschätzung, Erfolg, Misserfolg sowie Zufriedenheit zu erleben.

Größte Zufriedenheit mit den Erfolgen sowie der geleisteten Arbeit, sowie das absolute Vertrauen in eine erfolgreiche Zukunft des Maschinenrings Grenzland, erleichtern den Schritt in einen neuen Lebensabschnitt.

In Dankbarkeit und alles Gute

Maximilian Kainz

 

Werte Mitglieder und Kunden des Maschinenring Grenzland!

Nach der Pensionierung von unserem Geschäftsführer ÖKR Maximilian Kainz wurde mir die Geschäftsführung ab 1. Mai 2020 übertragen.

Ich freue mich sehr über diese verantwortungsvolle Aufgabe und werde mich bemühen für die Anliegen aller Mitglieder, Kunden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich da zu sein und den Maschinenring Grenzland auch in Zukunft positiv weiterzuentwickeln. Der Erhalt zufriedener Mitglieder und Kunden ist mir ebenso ein Bedürfnis, wie eine gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit mit meinen Mitarbeiterinnen im Büro und mit allen Dienstleistern im Außendienst.

Bedanken möchte ich mich bei Max für die tolle Zusammenarbeit, sein Vertrauen und seine Offenheit. Wir konnten vieles von ihm lernen und verbrachten viele lustige gemeinsame Stunden!

Wir wünschen Max alles Gute für die Zukunft, viel Gesundheit und viele schöne Stunden mit seiner Familie!

Petra Fink

 

Die Kraft der Achtsamkeit  - Schutz vor Burnout und Stress

Mitte Jänner 2020 fand der Achtsamkeitsworkshop statt. Am Vormittag zeigte uns Herr. Dr. med. Helmut Renger und am Nachmittag Herr Mag. Jörg Trettler alltagstaugliche und wirksame Methoden, um den schädlichen Folgen von Stress vorzubeugen und Wohlbefinden und Gesundheit zu fördern!

Die 15 Teilnehmer bekamen praktische Tipps für gesunde Stressbewältigung und Umgang mit Stressfaktoren.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihr Interesse und aktives Mitmachen!

 

Seiten