Nachsaaterfolg von Rotklee im Dauergrünland

Ziel  dieses  Maschinenring  Cluster  Versuchsbetriebs: Versuche sollen zeigen, mit welchen Bodenbearbeitungsmethoden bzw. Düngemaßnahmen der Nachsaaterfolg von Rotklee im Dauergrünland am besten ist.

Beschreibung des Versuchs 

  • Ermittlung mit welcher Nachsaat-Technik (Streifenfräse, Grünlandnachsaatstriegel und Übersaat) Rotklee (Sorte Pastor) am besten im Dauergrünland etabliert werden kann. 
  • Test ob und wie sich eine Phosphor- und Schwefeldüngung auf den Ertrag der Versuchsflächen sowie die Inhaltsstoffe des Futters auswirken.   

Der Versuch am Betrieb wird mit dem Maschinenring und der HBLA Ursprung, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf durchgeführt. 

Zum Artikel von Florian Mackinger, der den Versuch für seine Masterarbeit anlegte.

Am 05.08.2020 fand dazu eine Informationsveranstaltung statt.

Ergebnis des Versuchs

Was testen wir?

  • Welche Nachsaatmethode ist am besten für die Etablierung von Rotklee im Dauergrünland geeignet?
  • Wie entwickeln sich die Erträge und die Inhaltsstoffe des Futtermittels aufgrund unterschiedlicher Düngeparameter (Schwefel, Phosphor,…)?
  • Welche Auswirkungen haen die Düngung und der Rotklee auf die Inhaltsstoffe des Futters? 

 

Welche Werte erheben wir?

  • Ertragsmessung
  • Aufwuchsmessung
  • Empirische Erhebung des Rotklee-Anteils in den verschiedenen Parzellen
  • Erfassung der Trockenmasseerträge/ha 
  • Futtermittelanalysen

 

Welche Technik setzen wir ein?

  • Grünlandstriegel
  • Mähwerk
  • Balkenmäher
  • Güllefass
  • Streifenfräse
  • APV Nachsaatkombination

 

Kontakt

 

Manfred Tanner

Manfred Tanner

Telefon: 
+43 (59060) 50350
Fax: 
+43 (59060) 5903
Mobiltelefon: 
+43 (664) 1518144
Mayerlehen 12
5201 Seekirchen/Wallersee