Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

MR Salzburg - Kalkung – Maschinenring als Komplettanbieter

Kalkdüngung

 

Beratung (inkl. Bodenprobe), Kalkbestellung und Ausbringung – alles aus einer Hand

 

Kalk wird oft als „Motor des Bodens“ bezeichnet, da er das Bodenleben und die Bodenstruktur fördert. Kalk unterstützt das Wurzelwachstum und verbessert die Nährstoffaufnahme durch die Pflanzen. Durch Niederschläge, Auswaschung sowie landwirtschaftliche Nutzung wird dem Boden laufend Kalk entzogen. Das kann zu einer Versauerung des Bodens führen, was wiederum eine verringerte Nährstoffverfügbarkeit nach sich zieht. Bei Ackerflächen und intensiv genützten Grünlandflächen liegen die benötigten Kalkmengen zwischen 1.500 bis 2.000 kg pro ha.

 

Abhängig vom Standort ist im Regelfall rund alle fünf Jahre eine Kalkung sinnvoll. Basis einer Kalkdüngung sollte jedenfalls eine Bodenprobe sein, so können Kalkmenge und Kalkart ideal angepasst werden.

 

Agrarkundenbetreuer Michael Fankhauser: „Der Maschinenring unterstützt die Bauern bei der gesamten Kalkdüngung. Wir bieten Bodenproben an und legen dann die Kalk-Art und Kalkmenge pro ha fest. Weiters wird die Bestellung und Zustellung des Kalks von uns organisiert und mit der anschließenden Ausbringung abgestimmt. Somit steht einer einfachen, unkomplizierten und vor allem erfolgreichen Kalkung nichts mehr im Wege.“

 

Infos:

  • Kalkdüngung ist grundsätzlich das ganze Jahr über möglich, ideal sind jedoch Herbst und Frühjahr.
  • Die Entscheidung ob kohlensaurer Kalk mit oder ohne Magnesium ausgebracht wird, kann nur auf Basis eine Bodenuntersuchung erfolgen und hat oft entscheidenden Einfluss auf den Erfolg der Maßnahme. Zur Interpretation der Bodenuntersuchung stehen neben den geschulten Maschinenring-Agrarkundenbetreuern auch externe Experten zur Verfügung.
    Hinweis: kohlensaurer Kalk kann auch vor oder nach der Wirtschaftsdüngerausbringung gestreut werden, ohne dass kalkbedingte Stickstoffverluste zu befürchten sind.
  • Verfügbar sind außerdem granulierter Kalk, Urgesteinsmehl usw.

 

Genauere Auskünfte erteilt der Agrarkundenbetreuer im MR-Büro.

 

KalkdüngungDie Anlieferung erfolgt entweder in Silos – Trockenkalk – oder in loser Form mit LKW – Feuchtkalk.