Separierte versus nicht separierte Gülle zur Bodenverbesserung

Ziel  dieses  Maschinenring  Cluster  Versuchsbetriebs: Verdeutlichen, wie sich separierte im Vergleich zu nicht separierter Gülle auswirkt: Auf die Bodenverbesserung und den die Anzahl der Ausfahrten.

Beschreibung des Versuchs 

Am Betrieb wird im Zeitraum von drei Jahren separierte und nicht separierte Gülle ausgebracht. Vergleichende Bodenproben zeigen, wie die beiden Varianten den Boden verbessern. Ebenfalls erhoben wird die Reduktion des Spritverbrauchs, da mit separierter Gülle weniger Fahrten notwendig sind.

Region des Demonstrationsbetriebs: PLZ 3251

Was testen wir?

  • Wirkt sich separierte Gülle auf den Boden gleich aus wie nicht separierte?
  • Bringt es einen Unterschied für die begrünte Fläche ob separiert oder nicht
  • Gibt es einen Ertragsunterschied auf den unterschiedlich gedüngten Flächen

 

 Welche Werte erheben wir?

- Boden: P, K, Mg, Ph-Wert, Spurenelemente (Kupfer, Zink, Eisen, Mangan, Natrium), M-min, Humus
- Gülleprobe: Ca, Mg, K, P, N, NH4, Ph-Wert, TS, Kupfer, Schwefel, Zink

 

Welche Technik setzen wir ein?

  • Gülleseparator aus Maschinengemeinschaft
  • Traktor und Güllefass des Betriebs
  • Maschinenring Nährstoffmanagement Quad für Bodenproben

 

Kontakt

Christoph Neumayr

Christoph Neumayr

Telefon: 
+43 (59060) 30072
Fax: 
+43 (59060) 3900
Mobiltelefon: 
+43 (664) 88188161
Mold 72
3580 Horn