Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

Laufend am Berg: MR-Mitarbeiter Michael erobert die Bergwelt

Am Berg zuhause, auf der Alpe daheim. Das ist Michael Maier, Mitarbeiter beim Maschinenring Unterland. Der ehemalige Berufssportler aus Hohenems ist heute begeisterter Bergläufer und beruflich beim Maschinenring Unterland als Installateur im Einsatz. Jährlich nimmt er sich von Juni bis September eine Auszeit, denn dann geht er als Hirte auf die Alpe.  

 

Im Weisstannental im Sarganserland (Schweiz) liegt die Alpe Foo auf 1.900 bis 2.200 Meter. Michael kümmerte sich vergangenen Sommer um 243 Stück Rinder und 60 Ziegen. Eine willkommene Abwechslung zu seinem Job bei der Firma Fässler. Über den Maschinenring arbeitet er seit März 2016 beim Dornbirner Installateur. Doch nicht nur im Sommer zieht es den 53-Jährigen in die Berge. Seit er denken kann, liebt er es, zu laufen. Andere wandern und spazieren auf die Berge, nicht so Michael. Er erklimmt die grauen Riesen laufend. Dafür braucht es natürlich konsequentes Training. „Ich laufe so oft es die Zeit zulässt, beinahe täglich. Mit meinem Hausberg, die Hohe Kugel, habe ich eine Trainingsmöglichkeit ganz in der Nähe“, erzählt Michael.

Fit und humorvoll durch’s Leben gehen bzw. laufen – das ist Michaels Motto. Am Berglauf reizt ihm vor allem, den Berg in möglichst kurzer Zeit zu bezwingen – dies macht ihm Spaß und motiviert ihn. Gerne erinnert sich der vielseitige Läufer an seinen ersten Berglauf-Bewerb zurück: Beim Ultratrail legte er 50km und 3.000 Höhenmeter in unter sechs Stunden zurück. Dies damals geschafft zu haben, ist für ihn noch immer eines seiner schönsten Erlebnisse in seiner sportlichen Laufbahn. Vom Erfolg und Adrenalin angeheizt, absolvierte Michael bislang unzählige Wettbewerbe im Berglauf sowohl im In- und Ausland. So holte er sich beim „Rüfi 9000“ den ersten Platz, nahm Silber beim Staufenlauf mit nach Hause und wurde bei der Europameisterschaft im Schirollen Vierter. Beachtlich ist nicht nur Michaels Medaillen-Sammlung, sondern auch die Anzahl an Höhenmeter, die er pro Jahr zurücklegt: So kommt er durchschnittlich auf 150.000-200.000 Höhenmeter.