Bodenuntersuchung mit dem Maschinenring

Holen wir das Beste aus deinem Boden raus!

Eine Bodenuntersuchung gibt wertvolle Einblicke in die Beschaffenheit des Bodens. Nur wer den Boden genau kennt, kann Düngemittel sparsam und effektiv einsetzen. Der Maschinenring bietet ab sofort neue Komplettpakete zur Bodenuntersuchung an. Diese beinhalten die GPS-Entnahme der Probe nach ÖNORM und die Untersuchung im Labor, inkl. Bericht.

Wie viel kostet eine Bodenuntersuchung?

Eine Probe beinhaltet die GPS-Entnahme von 25 Einstichen pro Feldstück. Die Kosten für die Grunduntersuchung mit den Parametern pH-Wert, Phosphor, Kalium und Magnesium betragen ab € 58,10 netto, exkl. einmaliger Auftragspauschale (€ 59,90 netto).
Darüber hinaus sind vier ÖPUL-konforme Pakete, speziell für die Anforderungen im Grünland- und Ackerbau sowie Wein- und Obstbau-Pakete buchbar. 

Diese setzen sich wie folgt zusammen:

Welche Produkte für die Untersuchung deines Bodens am meisten Sinn machen, besprichst du am besten mit deinem Agrarkundenbetreuer im Maschinenring.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Bodenuntersuchung?

Grundsätzlich kann eine Bodenprobe während des gesamten Jahres erfolgen. Wichtig ist, dass die Entnahme in den einzelnen Jahren immer zum gleichen Zeitpunkt erfolgt – so sind die Ergebnisse besser vergleichbar. Damit das Ergebnis aussagekräftig ist, empfehlen wir den Zeitpunkt für die Bodenuntersuchung ein Monat nach der letzten Ausbringung mineralischer Dünger bzw. zwei Monate nach organischen Düngern.

Wie kann ich eine Bodenuntersuchung buchen?

Buche dein passendes Paket telefonisch unter 059060-300, direkt per E-Mail oder persönlich in deinem Maschinenring-Büro.
Fülle dazu einfach das Auftragsformular aus und sende es uns zu: 

Folder Nährstoffmanagement