Autonomes Mähen im Grünland

Ziel  dieses  Maschinenring  Cluster  Versuchsbetriebs: Steilflächen bewirtschaftbar halten bei geringen Kosten mit möglichst kleinen, energieeffizienten Maschinen und geringem Risiko für die Bedienungsperson.

Beschreibung des Versuchs 

Das automatische Mähen mit einem bereits entwickelten autonomen Motormäher wird optimiert. Unterschiedliche Arbeitsbreiten von Doppelmesser-Mähern werden getestet, verschiedene Zusatzausrüstungen (Grastrennscheiben) verglichen. Zusätzlich werden AB Linien (Punkt zu Punkt-Fahrspur) und AB Konturen im Grünland geplant, Schläge in der Natur ermittelt sowie auf das Lenksystem übertragen. 

Betrieb: Johann Bösendorfer, PLZ 3340 

Was testen wir? 

  • Sind oszillierende Mähwerke insektenschonend? 
  • Wie ist die Futterverschmutzung im Vergleich zum Mähen mit dem Traktor?
  • Gibt es Vorteile bei der breiten Ablage des Mähguts? 
  • Welche gesetzlichen Grundlagen gibt es für autonomes Fahren?
  • Welche Mindestsicherheitseinrichtungen sind notwendig und wie können diese umgesetzt werden?

 

Welche Werte erheben wir?

  • Leistung pro Stunde
  • Treibstoffverbrauch pro ha

 

Welche Technik setzen wir ein?

 

Kontakt

 

Christoph Neumayr

Christoph Neumayr

Telefon: 
+43 (59060) 30072
Fax: 
+43 (59060) 3900
Mobiltelefon: 
+43 (664) 88188161
Mold 72
3580 Horn