Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

500 Mann im Kampf gegen Schneemassen

Nach den Niederschlägen der vergangenen Wochen präsentiert sich Tirol im tiefwinterlichen Gewand. Die Schneemassen brachten jedoch auch jede Menge Arbeit mit sich. Die Mitarbeiter des Maschinenring standen unermüdlich im Winterdiensteinsatz, um Verkehrsflächen von Schnee zu befreien und vermehrt auch Dächer von Schneelasten zu befreien.

„Gerade der extrem feuchte und damit schwere Schnee führte teilweise zu Schwierigkeiten“, weiß Mag. Hannes Ziegler, Geschäftsführer des Maschinenring Tirol. Der Schnee brachte nicht nur Verkehrsprobleme, wodurch auch Winterdienstfahrzeuge nur erschwert zu den Einsatzorten gelangten, auch Bauwerke mussten von Schneelasten befreit werden. Die Statik von Dächern ist nur für eine bestimmte Belastung ausgelegt. Werden Schwellenwerte überschritten, besteht Handlungsbedarf, um Schäden zu vermeiden. Nach den Niederschlägen wurden vom Maschinenring gleich mehrere Gebäude abgeräumt, bei welchen das Gewicht des durchnässten Schnees die Dachkonstruktionen an ihre Belastungsgrenzen brachte. „Eine Faustzahl für das Gewicht von Schnee gibt es nicht. Zu viele Parameter wie Temperatur, Feuchtigkeit und Alter des Schnees wirken hier zusammen. Ändert sich nur ein Faktor kann sich der Druck, bei gleichem Volumen, schnell um ein Mehrfaches multiplizieren“, ergänzt Ziegler.

In den vergangenen Tagen stand der Maschinenring in Tirol mit gut 500 Dienstleistern im Dauer-Einsatz und sorgte nicht nur PS-stark mit Traktoren für die Schneeräumung und Streuung, auch mit Schneefräsen und Handschaufeln wurde mit Hochdruck gearbeitet. Die Wetterberuhigung während der letzten Tage wurde für die Beseitigung und den Abtransport von Schneedepots und Schneeansammlungen entlang von Verkehrswegen genutzt, um wieder Platz für neuerliche Schneefälle zu schaffen und andererseits auch die Verkehrssicherheit wieder garantieren zu können. „Durch die großen Niederschläge kamen in den vergangenen Tagen teils enorme Mengen an Schnee zusammen, die auf Straßen und Wegen zu beengten Situationen führten oder bei Kreuzungen und Ausfahrten auch die Sicht negativ beeinflusst haben. Hier gilt es, den Schnee schnellstmöglich abzutransportieren und an geeigneten und vordefinierten Plätzen abschmelzen zu lassen“, beschreibt der Maschinenring-Geschäftsführer die weiteren gesetzten Maßnahmen.

 

Mehr zum Maschinenring Winterdienst