Projekte

Im Maschinenring Cluster können Österreichs LandwirtInnen bei 12 Projekten mitmachen, zusätzlich gibt es drei Begleitprojekte.




 ProjekttitelBundesland

Konzeptionsprojekt Digitalisierung

österreichweit

 Welche Digitalisierungs-Maßnahmen kann der Maschinenring setzen, um die LandwirtInnen zu unterstützen? Das ist Inhalt dieses Projektes. Antworten werden in Workshops im Think Tank erarbeitet. Zusätzlich werden mögliche Ansätze für ein digitales Landwirte-Portal, ein FMIS-System sowie eine Agrardaten-Plattform geprüft. 

MR App

K, NÖ-W, OÖ, S, St, T, V
 Mit der MR App soll eine Kernkompetenz der Maschinenringe, die Vermittlung von Technik und Dienstleistungen im Agrarbereich, digital abgebildet werden.

Versuchs- und Demonstrationsbetriebe

österreichweit
 Der Maschinenring organisiert und begleitet den Aufbau und Betrieb von landwirtschaftlichen Versuchen, die in den betrieblichen Alltag eingebettet sind. Geplant sind — über Österreich verteilt — Versuchs- und Demonstrationsbetriebe. So erhalten LandwirtInnen Einblicke in neueste Erkenntnisse der betrieblichen Praxis.

Ausrollung des Nährstoff- und Bodenschutzmanagements für eine nachhaltige Landwirtschaft (NM-Ausrollung)

B, K, NÖ-W, OÖ, S, St, T
 Im Projekt werden georeferenzierte Probenahmen und Untersuchungen zur sachverständigen Beurteilung landwirtschaftlich genutzter Böden und Wirtschaftsdünger durchgeführt.
Die Ergebnisse dienen den LandwirtInnen als Basis für eine ökologisch und ökonomisch sinnvolle und nachhaltige Nutzung ihrer Wirtschaftsdünger und Böden.

Bodenuntersuchungs-, Mess- und Informationssystem zur Steigerung der Ressourceneffizienz in der Landwirtschaft (BUMIS-Ressourceneffizienz)

NÖ-W, OÖ , St
 Mittels Umweltsensoren und Bodenuntersuchungen werden im Projekt BUMIS Messwerte erhoben und unabhängige Datenanalysen durchgeführt.
Die Daten werden so ausgewertet, dass LandwirtInnen ressourcenschonende Maßnahmen in der Bewirtschaftung ihrer Felder umsetzen, die betriebliche Effizienz steigern und gleichzeitig ihren Ertrag optimieren können.

Nährstoff-Depot

NÖ-W, OÖ , S
 Das Projekt soll einen Beitrag zur Neuorientierung des Wirtschaftsdüngerhandlings leisten. Neben der Einbindung bestehender Lagerstätten in ein digitales Netzwerk sollen weitere, aufgrund der NAPV-Vorgaben benötigte, von mehreren LandwirtInnen gemeinsam genutzte Nährstoff-Depots errichtet werden.  Dadurch werden Arbeitsprozesse vereinfacht und Emissionsquellen reduziert.

Energie- und Ressourcenmanagement im Agrarbereich

B, K, NÖ-W, OÖ, S, St
 Das Projekt umfasst in Arbeitspakete unterteilt Themen zur Steigerung des Energieeinsatzes und Ressourcenmanagements im Agrarbereich. Techniken wie GPS RTK, Teilbreitenschaltung, Bodensensorik, Satellitendaten oder visuelle Verfahren werden analysiert und CO2- sowie Ressourcen-Einsparpotentiale bewertet. 

Erschließung des Arbeitskräftepotenzials der Frauen in der Landwirtschaft

NÖ-W, OÖ
 Wie kann das Arbeitskräftepotenzial der Bäuerinnen erschlossen werden? Dazu hinterfragt das Konzeptionsprojekt, welche außerbetrieblichen Berufstätigkeiten sich die Bäuerinnen wünschen. Parallel werden mögliche Einsatzgebiete dieser Zielgruppe in regionalen Betrieben erhoben. Abschließend wird abgeglichen: Decken sich die Wünsche der Bäuerinnen mit den angebotenen Arbeitsplätzen?

Freiwilligenarbeit am Bauernhof 2.0

St, T, V
 Das Projekt Freiwillig am Bauernhof vermittelt freiwillige HelferInnen auf landwirtschaftliche Betriebe, die in Zeiten von Arbeitsspitzen viele manuelle Tätigkeiten zu absolvieren haben. Dazu wird ein erfolgreiches, bestehendes Konzept des Maschinenring Tirol ausgerollt. Die freiwilligen HelferInnen bekommen einen Einblick in die Landwirtschaft, die Betriebe helfende Hände.

Mehrmädiges Grünland zeitgemäß bewirtschaften

OÖ, S, St
 Das Projekt vermittelt den LandwirtInnen Wissen aus Theorie und Praxis:  Versuche werden angelegt, die mögliche Verbesserungen in der Grünlandwirtschaft aufzeigen. Geplant sind Feldbegehungen, Informationsveranstaltungen, Einzelbetriebsbesuche, aktiver Austausch und Weiterbildung in arbeitskreisähnlichen Grünlandaktiv-Gruppen und Berichterstattung. 

Gesellschaftsfähiger und produktionsorientierter Pflanzenschutz

NÖ-W, OÖ, St
 Der überbetriebliche Pflanzenschutz wird professionalisiert und weiterentwickelt. Versuche zur Abdriftminderung werden gestartet. Ziel ist es für die DienstleisterInnen optimale Bedingungen zu schaffen und sie weiterzubilden. Parallel dazu läuft eine KonsumentInnen-Informationskampagne.

Neophytenmanagement – Monitoring, Bekämpfung und Verwertung von Neophyten

K, OÖ, St
 Die Projektpartner setzen sich ein, um die Ausbreitung invasiver Neophyten einzudämmen und diese zu verwerten. Dazu wird ein Fachinformationssystem entwickelt. Anschließend werden die Neophyten auf den betroffenen Flächen entfernt. Versuche sollen zeigen, ob die Neophyten sich als Futtermittel, Heizmaterial, Kompost oder als Beimengung in einer Biogasanlage eignen.

Vernetzung der Fachexperten

österreichweit
 Der Grad der Spezialisierung in den einzelnen Teilbereichen der Landwirtschaft wird immer höher. Damit einher geht ein gestiegener Anspruch an das Fachwissen der in den Regionen tätigen FachexpertInnen. Das Projekt soll dafür sorgen, dass die FachexpertInnen der Maschinenringe in den Regionen etabliert sowie überregional vernetzt sind, um die Landwirte optimal zu begleiten.

Einführung und Ausrollung Qualitätssystem Agrar

österreichweit
 Im Zeitraum 2015-2018 wurde österreichweit ein IT gestütztes Qualitätssystem (Managementsystem) Agrar konzipiert. Dieses Konzept „Qualitätssystem Agrar“ wird nun österreichweit bei den über 70 Maschinenring Bürostandorten eingeführt und umgesetzt. 

Öffentlichkeitsarbeit

österreichweit
 Das Projekt Öffentlichkeitsarbeit begleitet den Cluster und seine Projekte mit interner und externer Kommunikation. Dazu werden Presseaussendungen erstellt, Videos produziert oder Postings auf Social Media gestaltet.