Professionelle Waldpflege

Mit seinem umfassenden Leistungsangebot im Bereich Forst und Energie ist der Maschinenring kompetenter Partner für Waldbesitzer – vom Kleinwald bis zum Forstbetrieb.

Mit seinem umfassenden Leistungsangebot im Bereich Forst & Energie ist der MR kompetenter Partner für Waldbesitzer – vom Kleinwald bis zum Forstbetrieb.

Das sensible Ökosystem Wald bedarf kompetenter Pflege, das ganze Jahr hindurch. Nur so kann der Wert einer Waldfläche erhalten beziehungsweise gesteigert werden. Die Forstexperten vom Maschinenring definieren gemeinsam mit dem Waldbesitzer das forstliche Ziel und unterstützten bei allen Maßnahmen von der Pflanzung bis zur Nutzung.

 

Ein Ansprechpartner für alle Themen

Die Schlossgut Schönbühel Aggstein AG in Niederösterreich betreibt eine Forstwirtschaft und arbeitet seit fünf Jahren mit dem Maschinenring zusammen. Die Waldfläche umfasst rund 1.000 Hektar, liegt im Dunkelsteinerwald und ist zu 75 Prozent mit Buchenwald bestockt. Die Bewirtschaftung erfolgt naturnah mittels Naturverjüngung bei der Buche. Fichte, Kiefer, Lärche sowie etwas Douglasie werden durch Pflanzung eingebracht.

„Der Maschinenring übernimmt für uns Schlägerungs-, Aufforstungs- sowie Kulturpflegearbeiten“, erläutert Geschäftsführer Maximilian Deym. Einen wesentlichen Vorteil in der Zusammenarbeit mit dem Maschinenring sieht Deym darin, immer denselben Ansprechpartner für alle Bereiche zu haben, Beratung inklusive. „Unser Kundenbetreuer Josef Schmid kennt die örtlichen Gegebenheiten und ist selbst vom Fach. Er bringt seine Erfahrung und Sachkenntnis auch in wichtige Entscheidungen mit ein. So können wir unsere forstlichen Zielsetzungen gemeinsam bestmöglich umsetzen“, betont Deym und ergänzt: „Der Maschinenring ist für uns ein Partner, auf dessen Arbeit wir uns jederzeit zu 100 Prozent verlassen können.“

 

Beste Pflege von klein auf

Allein in Niederösterreich werden vom Maschinenring pro Jahr 400.000 Bäume für Kunden aufgeforstet. Der Maschinenring übernimmt dabei nicht nur das Setzen der Pflanzen, sondern unterstützt, je nach gewähltem Aufforstungspaket, im Vorfeld auch bei der Wahl der Baumart und des passenden Pflanzmaterials, um den wirtschaftlichen und ökologischen Vorstellungen des Kunden zu entsprechen. Mit Rahmenverträgen haben Kunden die Möglichkeit, ihre Wälder über eine oder auch mehrere Vegetationsperioden hinweg vom Maschinenring betreuen zu lassen.

„Schon in den ersten Jahren nach der Aufforstung oder Naturverjüngung wird die Qualität des Bestandes entscheidend beeinflusst“, betont Josef Schmid, Maschinenring-Forstkundenbetreuer im Mostviertel. Der Maschinenring wählt daher den optimalen Maßnahmen-Mix, bestehend u. a. aus: Düngung, Schutz vor Wildverbiss und Schädlingen, Auflockern überdichter Bestände, Ausmähen der Kulturen, Unkrautbekämpfung sowie Astung und Formschnitt. Bei Ausfällen in der Kultur durch Nachbesserung wird rechtzeitig für Ersatz gesorgt. Die Dickungsphase bildet den Grundstein für stabile und gesunde Baumbestände. Je nach Baumartenmischung übernimmt der Maschinenring die fachgerechte Stammzahlreduktion und Läuterung. Im Rahmen geeigneter Durchforstungsmaß­nahmen werden widerstandsfähige, stabile Bäume, die sich durch Qualität und Wert auszeichnen, gefördert.

Informationen über die Forstdienstleistungen erhalten Sie unter forst(at)maschinenring.at und in Ihrem regionalen Maschinenring-Büro.