Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

Maschinenring als Arbeitgeber

1961 wurde der erste Maschinenring in Österreich als Verein zur bäuerlichen Selbsthilfe gegründet. Bis heute unterstützt er heimische LandwirtInnen dabei, die Kosten der Mechanisierung und der Arbeitsbelastung zu reduzieren sowie zusätzliche Erwerbsmöglichkeiten zu erschließen.

Mittlerweile bietet der Maschinenring viele Tätigkeiten und Positionen, die zu Personen, die anpacken können, passen – ob mit oder ohne landwirtschaftlichem Hintergrund.

Viele Punkte zeichnen den Maschinenring als attraktiven Arbeitgeber aus:

  • Interessante, vielseitige und herausfordernde Tätigkeiten
  • Flexible Arbeitszeitmodelle – wir ermöglichen kurzfristige Arbeitseinsätze ebenso wie langfristige Beschäftigungen, egal ob als Teilzeit- oder Vollzeitbeschäftigung
  • Attraktive Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Sozialleistungen
  • Wertschätzender Umgang im Team
  • Arbeitsmöglichkeit in deiner Region
  • Faire Entlohnung
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit
  • Großer Gestaltungsspielraum sowie eigenverantwortlicher Aufgabenbereich
  • Wichtiger Beitrag für den Erhalt des ländlichen Raums

Der Maschinenring findet für jeden „Profi vom Land“ den passenden Einsatzbereich, passend zur eigenen Ausbildung, den Kompetenzen und Fähigkeiten sowie passend zu den eigenen Interessen.

Zudem ist der Maschinenring durch seine drei Standbeine (Agrar, Service & Personalleasing) flexibel und kann auf ändernde Marktgegebenheiten angemessen reagieren. Das macht den Maschinenring zu einem krisensicheren Arbeitgeber – ein wesentlicher Vorteil für seine Mitglieder und MitarbeiterInnen.

 

Flexibel und abwechslungsreich, für AllrounderInnen und für SpezialistInnen

Drei Beispiele für das Arbeiten beim Maschinenring

  • Juliane Hofbauer ist seit 2 Jahren beim Maschinenring in der Lohnverrechnung für alle MitarbeiterInnen in Niederösterreich tätig. Da sie auch großes Interesse an der Buchhaltung hat, entscheidet sie sich zu einer Weiterbildung in diesem Bereich mit Unterstützung des Maschinenring. Somit hat sie die Möglichkeit, auch in der Buchhaltung mitzuarbeiten und verantwortungsvolle .Aufgaben zu übernehmen.
  • Werner Lubas mag die Abwechslung, die seine Tätigkeit beim Maschinenring Klagenfurt mit sich bringt. Er arbeitet im Bereich Service in der Grünraumpflege, in der Gartengestaltung und im Winterdienst. Ursprünglich kommt Werner aus der Landwirtschaft. Daher brachte er Kenntnisse in den einzelnen Bereichen mit. Zusätzlich schätzt er am Maschinenring als Arbeitgeber dessen breites Angebot zur Weiterbildung, das Werner Lubas begeistert nutzt.
  • Thomas Prem führte sein Engagement im Bereich Personalleasing in einen nicht ganz alltäglichen Job: Am Flughafen Innsbruck betankt er Flugzeuge, Hubschrauber und Privatjets. Einen Monat dauerte die dafür nötige Spezialausbildung, die Kosten übernahm der Maschinenring. Neben der Arbeit als Betankungsprofi ist der Milchviehbetrieb am elterlichen Hof Thomas Prems zweites Standbein. Sollte er einmal mehr Zeit für die Landwirtschaft benötigen, kann er seine Tätigkeit beim Maschinenring Personal jederzeit flexibel anpassen.

Weitere Informationen zur Arbeit beim Maschinenring gibt es im lokalen Maschinenringbüro und unter:

Maschinenring Jobs