Das war der Forst Informations Abend.

Forstinformationsabend „Richtige Waldbewirtschaftung in extremen Zeiten“

 Am Mittwoch den 30. Jänner 2019 wurde eine gemeinsame Informationsveranstaltung der Maschinenringe Schwanenstadt, Vöcklabruck und Gmunden zum Thema „Richtige Waldbewirtschaftung in extremen Zeiten“

Der vollgefüllte Saal beim Hotel Wirt am Weinberg in Rutzenmoos mit über 150 Teilnehmern zeigt, dass dieses Thema sehr viele Forstbetriebe beschäftig und interessiert.

Univ.Prof. DI DR Eduard Hochbichler von der Boku Wien referierte über Waldbaumaßnahmen zur Verringerung des Bewirtschaftungsrisikos (Sturm und Borkenkäfer sowie Schneedruck). Resümee ist, dass jeder Waldbesitzer das Risiko minimieren kann, indem er seine Bewirtschaftung auf mehrere Beine stellt und z.B.: nicht an einer Baumart fest hält. Wobei man die Mischung der Baumarten vorab mit einem Experten absprechen sollte, um die Richtige Mischung und Pflanzform abzuklären.

Ing. Siegfried Kienesberger vom Forstlichen Bildungszentrum Traunkirchen sprach über die richtige Pfanzenwahl für einen zukunftssicheren Holzmarkt. Weiter hat er die aktuelle Holzmarktsituation beleuchtet und zahlreiche praktische Hinweise vermittelt.

Es gibt zahlreiche Fördermöglichkeiten und somit auch finanzielle Unterstützung für diverse Projekte bzw. Schadereignisse. Bezirksförster Ing. Wolfgang Ramsl erörterte die verschiedenen Fördermaßnahmen und die Kriterien, die notwendig sind um in den Genuss einer Förderung zu gelangen. Wichtig dabei ist, vor Beginn eines Projektes mit den Experten Rücksprache zu halten. Zudem müssen die Förderanträge vor Beginn der verschiedenen Maßnahmen gestellt werden.

Mit den aktuellen Angeboten des Maschinenrings als forstlicher Komplettanbieter, wurde die Vortragsreihe abgeschlossen – Vorteil des Angebotsportfolios vom Maschinenring ist, dass alles aus einer Hand kommt und die Forstbetreuer über einen langjährigen Erfahrungsschatz verfügen.

Nach einer Frage und Diskussionsrunde mit den Fachexperten wurde an den einzelnen Tischen noch bis zum nächsten Tag über die Forstwirtschaft diskutiert.