Tiroler Nadelwertholzsubmission 2019

Wertholzsubmission Tirol - Nadelholz - Forstservice Tirol

Foto:  Tiroler Waldverband 

Auch im Jänner 2019 veranstaltet der Tiroler Waldverband wieder eine Submission von wertvollen Tiroler Nadelhölzern und bietet damit eine Möglichkeit, passendes Holz zu besonders attraktiven Preisen zu vermarkten. Auch Forstservice Tirol unterstützt die Veranstaltung und vermittelt passende Stämme.

Ort und Datum der Submission:

Lagerplatz Agrargemeinschaft Weer, Bahnhofstraße 48, 6116 Weer
Submissionstag (Versteigerungstag): Dienstag, 22. Jänner 2019
Publikumstag: Samstag, 26. Jänner 2019

Welche Sortimente und Baumarten kommen in Frage?

  • Baumarten:
    Qualitativ hochwertiges Nadelstarkholz der Baumarten Fichte, Lärche, Tanne und Zirbe
  • Blochlängen:
    Nach Möglichkeit 5 Meter, bei Zirbe ab 3 Metern in ganzen Meterlängen
  • Zopfdurchmesser:
    Mindestens 45 cm (Fichte), besser mindestens 50 cm ; bei der Zirbe sind auch schwächere Bloche möglich
  • Übermaß:
    30 cm – wichtig bei Instrumentenholz für Dichte- und Drehwuchsuntersuchung und die Bäume werden am Submissionsplatz nochmals nachgeschnitten
  • Qualität:
    Überdurchschnittliche bis ausgezeichnete Qualität, gesund, geradschaftig, vollholzig, ohne Drehwuchs, buchs- und beulenfrei, astfrei, feinjährig und keine Harzgallen
  • Zirbe:
    Fein- und Gesundastigkeit sichert Spitzenpreise
  • Tanne:
    Starke Dimensionen, regelmäßige Jahrringe und kein Buchs
  • Fichte:
    Astfrei, ohne Buchs und ohne Harzgallen; Der Kern sollte in der Mitte liegen. Wenn all diese Punkte zutreffen, ist die Dimension nicht mehr ganz so wichtig.

Kosten und Abnahmegarantie:

Für den Waldbesitzer entstehen keine Kosten für den Transport und die Submission. Diese werden vom Waldverband Tirol bezahlt. Der erzielte Preis bei der Submission wird dem Waldbesitzer auch so ausbezahlt. Falls es auf einen Stamm kein Gebot geben sollte, wird dieser trotzdem ca. 10% über dem derzeitigen Marktpreis vermarktet.

Melden von potentiellen Stämmen:

Waldbesitzer, die einen möglichen Stamm für die Submission melden möchten, melden sich bei einem der Holzvermarkter von Forstservice Tirol, der nach einer Beschau des noch stehenden Stammes alle weiteren Schritte der Anmeldung in die Wege leiten wird. Die Anlieferung erfolgt ab Ende Oktober bis allerspätestens Ende November.

Alle Kontakte zu den zuständigen Ansprechpartnern von Forstservice Tirol:

Tiroler Oberland

Bezirke Imst, Landeck und Reutte sowie Seefelder Plateau, Telfs und Wildermieming

Clemens Simon

Dipl. Forstwirt (DI) Clemens Simon

Telefon: 
+43 (59060) 70160
Mobiltelefon: 
+43 (664) 8589067
Brennbichl 53
6460 Imst

Tirol Mitte

Bezirke Innsbruck-Land, Innsbruck-Stadt, Schwaz sowie Kufstein-West bis Schwoich

Georg Brecher

Georg Brecher

Telefon: 
+43 (59060) 70460
Fax: 
+43 (59060) 7904
Mobiltelefon: 
+43 (664) 8576750
Gewerbepark Süd 22
6068 Mils

Tiroler Unterland

Bezirke Kitzbühel und Kufstein-Ost ab Kufstein-Stadt und Itter

Hermann Portenkirchner

Hermann Portenkirchner

Telefon: 
+43 (59060) 70060
Fax: 
+43 (59060) 7900
Mobiltelefon: 
+43 (664) 4540827
Wilhelm-Greil-Straße 9
6020 Innsbruck