MR Salzburg - Stiftskirche Seekirchen: Holzwürmer und Fledermäuse

Seekirchner StiftskircheDie Stiftskirche Seekirchen, die in ihren Anfängen in die Zeit um 700 zurückreicht, wurde nach mehrmaligen Neu- und Umbauten 1669 als dreischiffiger barocker Bau neu errichtet. Holzwurmbefall und Fledermauskot machten einen Maschinenring-Einsatz erforderlich.

 

Fledermäuse leben gerne unter dem Dach der Seekirchner Stiftskirche und man gewährt ihnen auch bereitwillig ihren Schlafplatz. Allerdings sorgten die Tierchen mit ihren Exkrementen zuletzt auch für Sorgenfalten auf der Stirn von Pfarrer Harald Mattel: „Die Querbalken des Dachstuhls sind leider vom Holzwurm befallen. Und um diesen Befall thermisch bekämpfen zu können, mussten wir vorher die Fledermauskot-Ablagerungen entfernen lassen. Da wir mit dem Maschinenring schon seit längerer Zeit zusammenarbeiten, etwa im Winterdienst, war es naheliegend auch hier auf sein Dienstleistungsangebot zurückzugreifen.“ So wurden im September die betroffenen Balken im Laufe einer Woche von einem Dreierteam mit Besen über Teleskopstangen gereinigt. Im kommenden Sommer wird dann dem Holzwurm durch Aufheizung der Luft im Dachstuhl auf ca. 60 ° der Garaus gemacht.

Seekirchens Pfarrer Harald Mattel lässt sich von Maschinenring Kundenbetreuer Hans Loibichler die gereinigten Balken und Fledermausschlafplätze im Inneren seines Kirchendaches zeigen.Seekirchens Pfarrer Harald Mattel lässt sich von Maschinenring Kundenbetreuer Hans Loibichler die gereinigten Balken und Fledermausschlafplätze im Inneren seines Kirchendaches zeigen.

 

Übrigens gibt es im Bundesland Salzburg 17 nachgewiesene Fledermausarten. Zu denen gehören etwa der Abendsegler, die Zwergfledermaus, das Große Mausohr oder die Bartfledermaus. Alle Fledermäuse und deren Lebensräume sind EU-rechtlich und landesgesetzlich vollkommen geschützt. Fledermäuse gehören gemeinsam mit den Flughunden zu den Fledertieren. Sie sind die einzigen, zum aktiven Flug befähigten Säugetiere. Die heimischen Fledermäuse sind nachtaktive, insektenfressende Säuger, die ihre Beute mittels Echoortung im Flug jagen. Fledermäuse stellen hohe Ansprüche an ihren Lebensraum: sie benötigen Sommerquartiere, Winterquartiere und geeignete Jagdgebiete. Viele Arten sind auf Verbindungen zwischen den Quartieren und den Jagdgebieten angewiesen. Als Nisthilfe kann man ihnen Fledermauskästen anbieten, die in den Lagerhäusern und Baumärkten erhältlich sind.

 

Pfarrer MattelPfarrer Harald Mattel (39): Seit 2 Jahren in Seekirchen, vorher in Maxglan und Taxham tätig. Nach der Dachstuhlsanierung wartet mit der Restaurierung und Neubelebung des benachbarten Stiftes neben seinen seelsorgerischen Aufgaben die nächste bauliche Herausforderung.

Wichtige Information für unsere Kunden und Mitglieder

WIR SIND FÜR SIE DA - ABER ANDERS ALS BISHER

Aufgrund der aktuellen Situation haben die Maschinenringe während der vergangenen Tage umfangreiche Vorkehrungen getroffen, um den Betrieb für unsere Kunden und Mitglieder auch in dieser herausfordernden Zeit weiter aufrecht zu erhalten - selbstverständlich alles im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten.

Zum wirksamen Schutz unserer Kunden und Mitglieder unterstützen wir die Eindämmung des Virus mit einer massiven Einschränkung der persönlichen Kontakte. Daher bitten wir um Verständnis, dass alle nicht zeitkritischen Dienstleistungen verschoben werden. Unser Schwerpunkt liegt aktuell in der Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur: Wir unterstützen die Lebensmittelversorgung, Verkehrsbetriebe sowie die Energieversorgung mit unseren Arbeitskräften.

Alle unsere Mitarbeiter sind telefonisch oder per E-Mail in gewohnter Weise erreichbar!

Alle Ansprechpersonen finden Sie wie immer auf unserer Website: https://www.maschinenring.at/ueber-uns

Wir bitten Sie, Folgendes zu beachten:

  • Bitte kommen Sie momentan nicht in unsere Geschäftsstellen. Vom Parteienverkehr wird dringend abgeraten, um somit das Gefährdungspotenzial für uns alle - Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter - zu reduzieren. So leisten wir alle einen Beitrag zur Eindämmung des Virus.
  • Die Kommunikation wird daher auf den digitalen Weg (E-Mail) und auf das Telefon reduziert.
  • Das Gleiche gilt auch für das Handling unserer Dienstleistungen vor Ort. Auch die Kommunikation mit den Dienstleistern wird ausschließlich telefonisch und per Mail ablaufen.
  • Die agrarischen Ansprechpartner der lokalen Maschinenringe sind natürlich weiterhin für Anfragen und für die Abwicklung von Dienstleistungen unter den bekannten Telefonnummern und per E-Mail erreichbar.
  • Veranstaltungen werden zurzeit nicht durchgeführt und sind daher abgesagt.
  • Nicht zeitkritische Dienstleistungen werden terminiert und zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt (unsere Arbeitskräfte unterstützen derzeit die Aufrechterhaltung der Infrastruktur).

Wir danken für Ihr Verständnis und stehen für Fragen jederzeit telefonisch oder online zur Verfügung.

Lassen Sie uns diese schwierige Zeit gemeinsam meistern - wir werden das schaffen und freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Schließen