Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

Burg Mauterndorf - Von der Mautstelle zur Erlebnisausstellung

Die Sonnenuhr über dem Portal zur Burg Mauterndorf hat schon vor Hunderten von Jahren Händler, Halunken und Reisende auf ihrem Weg über die Alpen begrüßt. Wo es einst hieß „Beutel öffnen und Maut bezahlen“ tauchen Besucher heute tief ins Mittelalter ein. Die ehemalige Mautstation und zeitweilige Sommerresidenz der Salzburger Erzbischöfe ist eines der bedeutendsten Ausflugsziele der Region.

 

Burg Mauterndorf

 

Mit Ingeborg Stolz hat die Burg seit einem Jahr eine neue Verwalterin: „Wir haben jährlich ca. 30.000 Besucher. Neben den vielen Touristen sind darunter auch sehr viele Schulklassen, denen wir in den unterschiedlichen Ausstellungen ein breites Wissen vermitteln können. In den Sommermonaten beschäftigen wir zehn Mitarbeiter, auch um die vielfältigen museumspädagogischen Aufgaben wahrnehmen zu können. Die „Langen Nächte auf Burg Mauterndorf“, das große Mittelalterfest Anfang Juli, das Ferienprogramm für Kinder sowie die neue Ausstellung „Die Mur im Lungau“ ab 6. August sind weitere Höhepunkte im heurigen Jahresprogramm. Vor kurzem konnte der hochkarätig besetzte Kongress „Heilkraft der Alpen“ bereits zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit dem Biosphärenpark Lungau erfolgreich veranstaltet werden.“

Immer wieder gibt es umfassende Instandhaltungsarbeiten. Zuletzt musste die Decke des Rittersaales saniert werden, auch das Landschaftsmuseum war davon betroffen. Mit den anschließenden Reinigungsarbeiten wurden Dienstleisterinnen des Maschinenring beauftragt. Ebenso durfte der Maschinenring die Saisonbepflanzungen und diverse Grünraumpflegearbeiten durchführen.

Auch für die nächste Zeit gibt es wichtige Aufgaben. „Wir möchten die Burgkapelle für Besucher zugänglich machen, außerdem steht die Sanierung des Großparkplatzes an“, so Ingeborg Stolz. Bevor man sich dann für das Jubiläumsjahr 2017 rüstet, wenn es heißt: „800 Jahre Markterhebung Mauterndorf“.

 

Ingeborg StolzBurgverwalterin Ingeborg Stolz: „Die Reinigung des Rittersaales durch das Maschinenring-Team nach der umfassenden Sanierung war vorbildlich.“

Zur Person: Ingeborg Stolz ist seit fast einem Jahr Verwalterin der Burg Mauterndorf. Nach 35 Jahren im Landesdienst in der Stadt Salzburg tätig, wollte die Steirerin einen Arbeitsplatz, der näher an ihrem Heimatort Krakau-Schatten im Murtal liegt. Das Angebot auf Burg Mauterndorf zu arbeiten, hat sie sofort begeistert.

 

Termine

31. Mai: Maiandacht

4., 5. Juli: Mittelalterfest

29. Juli, 5., 12. und 19. August: Lange Nacht auf Burg Mauterndorf

30./31. Juli, 6./7. + 13./14. und 20./21. August: Mittelalterliches Spectaculum

6. August – 4. Oktober: Ausstellung „Die Mur im Lungau“ (Malerei und Grafik)

11. September: Familienfest

Infos auch auf: www.salzburg-burgen.at

 

Glocke Burgkapelle

Am 25. Juni wird die neue Glocke der Burgkapelle geweiht.

 

Renovierter Rittersaal

Im renovierten Rittersaal: Maschinenring Kundenbetreuer Bernhard Kaml fordert Burgverwalterin Ingeborg Stolz zu einer Partie Mühle heraus.