Skipiste gegen Bürojob getauscht

Franz Zuber startete seine Karriere als Personalleasing-Mitarbeiter im Skigebiet Weinebene. Anfang 2017 hat es ihn zurück ins Tal verschlagen – ins Maschinenring-Büro nach Wolfsberg. Wie es dazu gekommen ist, hat er „Mein Maschinenring“ erzählt.

Der 25-jährige Lavanttaler macht das Personalleasing-Team beim Maschinenring Wolfsberg seit Februar vergangenen Jahres komplett. Kundenbetreuer Alfred Schlatte und Verwaltungs-Angestellte Andrea Baumgartner suchten einen Disponenten und wurden mit Franz fündig. „Ich wollte mehr Stunden arbeiten und fragte  im Maschinenring-Büro nach, ob dies möglich wäre. Im Gespräch mit meinem jetzigen Kollegen Alfred Schlatte habe ich erfahren, dass die Stelle des Disponenten im Maschinenring-Büro frei wäre. Im Februar konnte ich schon starten“, erzählt Franz. Immerhin ist er kein Unbekannter beim Maschinenring. Er war als Liftwart im Skigebiet Weinebene über Personalleasing eingesetzt.

Gute Menschenkenntnis wichtig

Gehörte im vorigen Winter noch die Liftbetreuung zu seinen Aufgaben, teilt er jetzt selbst die Maschinenring-Mitarbeiter für ihre Kundeneinsätze ein. „Ich bin dafür zuständig, dass wir unseren Kunden die passenden Mitarbeiter zur Verfügung stellen können. Zudem bin ich fürs Bewerbermanagement und die Einteilung und Betreuung unserer Mitarbeiter verantwortlich“, so der Agrar-HAK-Althofen-Absolvent. Dass er mit vielen Menschen im Job zu tun hat, ist genau das Richtige für ihn. „Ich kann mich gut in Leute hineinversetzen. Das hilft mir zu entscheiden, welcher Mitarbeiter für welchen Job geeignet ist.“

Kärntner spielt echt steirisch

Abseits der Arbeitswelt ist Franz Hobby-Musiker. Mit acht Jahren hat er begonnen, die steirische Harmonika zu spielen. Das Talent hat er von seinem Großvater in die Wiege gelegt bekommen. Später lernte er auch von ihm, das Instrument nach Gehör zu spielen. Gemeinsam musizieren die beiden heute noch gelegentlich. Wenn er nicht gerade mit seinem Opa spielt, unterhält Franz Freunde und Verwandte mit seiner Harmonika. Am liebsten spielt er aber für sich selbst. „Dabei kann ich so richtig entspannen und abschalten.“

 

Wenn auch du auf der Suche nach einem Job bist, finden wir bestimmt was Passendes für dich. Melde dich bei deinem Maschinenring vor Ort oder informiere dich gleich online über unsere aktuellen Jobs: www.maschinenring.at/jobs

Ein eingespieltes Team: Franz Zuber, Andrea Baumgartner und Alfred Schlatte vom Maschinenring Wolfsberg.