Arbeiten mit Eisen und Stahl, bei einem Unternehmen auf Expansionskurs

Viele Branchen sind in Zeiten der Coronapandemie mit massiven Veränderungen und Einbußen konfrontiert, auch die Eisen- und Stahlproduktion. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel: Die Vakutec Gülletechnik GmbH aus Nußbach – das Unternehmen produziert vom Güllefass über den Güllemixer bis zum fertigen Güllewagen mit Verschlauchung alle Teile selbst – hat derzeit volle Auftragsbücher. Personelle Unterstützung kommt vom Maschinenring Kremstal-Windischgarsten.

„In der Landwirtschaft werden aktuell zahlreiche Förderungen ausgeschüttet, denn bis 2030 sollen neue Standards im Bereich der bodennahen Gülleausbringung erfüllt werden. Für viele Landwirte bedeutet das die Investition in ein neues Gerät. Für uns bedeutet es: volle Auftragsbücher und Arbeitsspitzen, die wir nur mit Unterstützung bewältigen können. Dabei vertrauen wir auf langjährige Partner, wie Maschinenring Personalleasing“, sagt Geschäftsführer Mag. Karl Steinmann. „Besonders wenn es schnell gehen muss, ich MitarbeiterInnen für Projekte quasi über Nacht brauche, kann ich mich darauf verlassen, dass ich die passenden Leute auch pünktlich bekomme.“

Toppersonal vom Maschinenring

Ein Ritterschlag für den verlässlichen und erfahrenen Personaldienstleister Maschinenring. Markus Lindinger, Geschäftsführer-Stellvertreter des Maschinenring Kremstal-Windischgarsten, leitet den Bereich Personalleasing und hat schon viele Mitarbeiter an die Firma Vakutec vermittelt, denn das Unternehmen ist seit Gründung der Maschinenring-Leasingsparte sein Kunde. Auch aktuell hat er zwei Facharbeiter für Eisenbearbeitung dort im Einsatz: Markus Kaiblinger und Wolfgang Scherleitner.

Maschinenring-Teampower

Markus Kaiblinger ist damit zu seinen Wurzeln zurückgekehrt, denn der 42-Jährige hatte bei Vakutec bereits die Lehre zum Maschinenschlosser absolviert. Nach dem Zivildienst hatte er dann in eine andere Branche gewechselt. Jetzt fiel ihm die Entscheidung, über Maschinenring Personalleasing zurückzukehren, sehr leicht: „Es sind immer noch ein paar bekannte Gesichter hier“, freut er sich. „Derzeit bin ich als ‚Springer‘ eingesetzt. Ich wechsle zwischen Schlosserei, Fertigung und Montage, bin immer dort, wo ich gerade gebraucht werde. In meinem alten Job war meine Hauptaufgabe das Schweißen. Das wurde mir mit der Zeit zu eintönig. Hier habe ich viel mehr Abwechslung. Als Markus Lindinger mir die Stelle vorgeschlagen hat, habe ich deshalb gleich zugesagt. In meiner momentanen Lebenssituation, als bald dreifacher Familienvater, ist der Job genau das Richtige für mich: flexibel und abwechslungsreich, das passt perfekt“, sagt Markus.
Auch Wolfgang Scherleitner fühlt sich bei Vakutec angekommen. Die gute Arbeitsatmosphäre und die netten Kollegen haben ihn gleich überzeugt. Der Job macht ihm Spaß, er kann seine Berufserfahrung und sein Know-how als gelernter Autospengler gut einsetzen. Der 38-Jährige ist als Güllefässermonteur im Einsatz. Eine Aufgabe, die volle Konzentration erfordert, denn die Fässer sind selten gleich, sie werden individuell nach den Anforderungen der Landwirte gefertigt. Der Maschinenring-Leasingjob war Wolfgangs erste Wahl, weil die Abwicklung unkompliziert ist und sich für ihn dadurch viele Möglichkeiten ergeben.

Inzwischen haben sich beide perfekt eingearbeitet. Auch die Übernahme steht im Raum, für Markus Lindinger das größte Kompliment, das ein Kunde ihm machen kann: Dann ist er wirklich zufrieden.