Leistungen Feldmanagement

 

Präzises Feldmanagement für eine effiziente Landwirtschaft

Die Entwicklungen in der Landwirtschaft gehen zügig voran: Waren vor einigen Jahren noch die Einführung von Elektronik und Steuerungstechnik das Maß aller Dinge, so ist dies heute die Digitalisierung und Vernetzung von intelligenten Maschinen. Die Potentiale, die uns Internet und GPS zur Verfügung stellen, sind  unerschöpflich und sollen in Zukunft bestmöglich genützt werden. 

 

Bodenzonierung mit dem
Maschinenring Bodensensor 

Bodenzonierung

Erstellung von Managementzonenkarten:
Bodenzonierung

Ein effizienter und nachhaltiger Pflanzenbau erfordert kleinräumige Bodeninformationen. Ertragspotenzialkarten, optimierte Aussaat- und Düngungskarten, aber auch Bewässerungsmaßnahmen können damit fundiert geplant und erfolgreich umgesetzt werden. Der Bodensensor misst die Leitfähigkeit in Ober- und Unterboden, den pH-Wert und Humusgehalt direkt am Feld. Diese Messwerte werden statistisch ausgewertet und zeigen so Zonen mit unterschiedlichen Bodenarten. Schließlich können Applikationskarten, die auf Echtdaten basieren, erstellt werden.  

Managementzonenkarte als Basis für Precision Farming

  • Geophysikalische Messung der Leitfähigkeit (EC-Werte) in Ober- und Unterboden
  • Direktes Auslesen und unabhängiges Plausibilisieren der Rohdaten des Bodensensors
  • Objektive statistische Auswertungen, neutrale Datenaufbereitung und -analyse
  • Echtprobenahme an repräsentativen Punkten der Zonen durch das Maschinenring Nährstoffmanagement
  • Bestimmung der Korngrößenverteilung  und weiterer Bodenparameter (zB der Nährstoffversorgung) im Labor
  •  Aufbereitung der Bodenzonierung als Managementzonenkarte (Shapefile für GIS, Precision Farming Systeme u.Ä.) für bspw. Düngekarten, Aussaatkarten für variable Aussaat, Bewässerungskarten u.v.m.

 

Informationen zur geophysikalischen Messung
der elektrischen Leitfähigkeit mittels Bodensensor:

 

Holger Pirchegger

Mag. Holger Pirchegger

Telefon: 
+43 59060 60015
Fax: 
+43 59060 6900
Mobiltelefon: 
+43 664 9606122
Feldkirchenstraße 24a
8401 Kalsdorf bei Graz

 

 

 

Automatisierte Probenahme und Untersuchung von Böden:
Maschinenring Nährstoffmanagement 

Die Durchfürhung der Bodenprobe wird vollständig vom Maschinenring abgewickelt. Dazu gehören die selbstständige Anfahrt und Probeziehung, beauftragte akkreditierte  Bodenanalysen im Labor  sowie Ergebnisaufbereitungen. Sachverständige Inspektionstätigkeit bedeutet eine qualifizierte Probenahmeplanung, vollautomatisierte,  georeferenzierte und selbstständige Probenahme nach den ÖNORMEN L1053, L1054, L1055 (Ackerbau), L1056 (Grünland) und L1057 (Obst- und Weinbau) durchgeführt vom Maschinenring Steiermark als akkreditierte Inspektionsstelle, inklusive chemisch-physikalischer Untersuchungen der Böden bei einem akkreditierten Labor. 

Bodenproben ziehen

 

Automatisierte georefernezierte Bodenprobennahme 

  • Durch die Untersuchung von Böden und deren Nährstoffverteilung wertvolle Kenntnisse für eine exakte Anbauplanung erhalten
  •  Grundwasser schonen durch Nährstoffkenntnisse
  • Effizient düngen und damit Dünger sparen
  • Gleichmäßige Erträge sichern

 

Kein Aufwand für Landwirte! 

 

Selbstständie Wirtschaftsdüngerprobennahme  inkl. Inspektionsbericht 

Anhand der Wirtschaftsdünger-Auswertung ist es möglich, die Düngung landwirtschaftlich  genutzter Flächen effizienter zu gestalten. Untersuchungen zur Gülle ermöglichen neben der Einsparung von Mineraldünger auch die Verbesserung der Erträge und den Schutz des Grundwassers durch gezielten und bestmöglichen Einsatz von Wirtschaftsdüngern (Gülle). Als akkreditierte Inspektionsstelle ist der Maschinenring Steiermark ein kompetenter und unabhängiger Partner der Landwirtschaft und die Untersuchungsergebnisse werden von allen gängigen Institutionen anerkannt (auch als Nachweis in Grundwasserschongebieten).

 

Sie wollen eine individuelle Beratung  zu Bodenproben und Wirtschaftsdüngerproben für Ihren Betrieb ? 

Dann fragen Sie jetzt beim Maschinenring an!
Ihr Partner für ein effizientes Nährstoffmanagement. 

 

Wendelin Hirzberger

Ing. Wendelin Hirzberger

Telefon: 
+43 59060 60084
Mobiltelefon: 
+43 664 9606571
Feldkirchenstraße 24a
8401 Kalsdorf bei Graz

 

 

 

Präzisionslandwirtschaft mit dem 
Maschinenring RTK-Paket

 

RTK: Die Basis für zentimetergenaue Landwirtschaft 

RTK (engl. „Real Time Kinematic“ I dt. Echtzeitkinematik ) bezeichnet ein Verfahren zur präzisen Bestimmung einer geografischen Position mit Hilfe mehrerer GPS-Satellitensignale. Dabei wird ein Korrektursignal, welches das am Traktor empfangene GPS-Signal korrigiert, über das Mobilfunknetz übertragen (Mobil RTK). Als Referenzstationen zur  Berechnung der Korrekturdaten dienen die Maschinenring eigenen Basisstationen.  Es ist ein Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz, zum Klimaschutz und zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit in der Landwirtschaft: RTK basierte Lenksysteme erzielen wirtschaftliche Vorteile (Reduzierung von Überlappungen, Minimierung der
Kosten für Saatgut, Dünger u.v.m.) sowie arbeitstechnische Erleichterungen (verringerte Belastung des Fahrers, Reduktion der effektiven Arbeitszeit, präzises Fahren  auch bei schlechter Sicht etc.). 

 

Ihre Vorteile Maschinenring RTK-Paket:

– Regionale Sofort-Betreuung bei technischen Schwierigkeiten und Unterstützung bei Erstanwendung sind inkludiert
– Der Maschinenring ist ein kompetenter und unabhängiger Partner mit langjähriger Erfahrung
– Stabile Frequenzen zur Übertragung des Korrektursignals über Multinetz Simkarte
– Relevante Satellitensysteme in der Standortermittlung werden berücksichtigt
– Als Teil der Maschinenring-RTK-Community gibt es Einladungen zu exklusiven Veranstaltungen und laufende Informationen zu technischen Entwicklungen
– Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
- Datenhoheit obliegt dem Landwirt
– Herstellerunabhängig

 

Unterstützung und Beratung ab der Erstanwendung! 
Mit dem RTK Paket inkl. Support. 

 

 

 

 

Mit exakten Feldgrenzen zum effizienten Fahrspurmanagement:
Maschinenring SpurProfi

Feldkonturen exakt aufbereiten:  Mit RTK-Einsatz bei Lenksystemen werden Genauigkeiten von ca. zwei Zentimetern erreicht. Mit Hilfe von ABSpuren ist ein exaktes Anschlussfahren möglich. Jedoch gerade im Bereich der Feldaußengrenze oder bei unförmigen Feldstücken ist nach wie vor eine manuelle Steuerung notwendig.

Mit dem Maschinenring SpurProfi-Paket werden selbst aufgenommene Feldkonturen aufbereitet, die als Basis für ein effizientes Fahrspurmanagement dienen. Die genaueste Methode, um Agrarflächen zu digitalisieren, ist diese vorher RTK-genau aufzunehmen und anschließend in das Terminal als Geometrie zu importieren. Hier  kommt die Maschinenring Smartantenne (als Leihgerät) zum Einsatz. Mit diesem Gerät nimmt man den tatsächlichen, der Natur entsprechenden Verlauf der
Feldaußenkonturen mit zwei Zentimetern Genauigkeit auf. 

Ihre Vorteile

– Optimierung der genutzten Fläche auch bei sehr unförmigen Flächen
– Ideale Datenbasis bei Neuanschaffung von Lenksystemen
– Exakte Fahrspurplanung entlang der Feldkontur
– Segmentierung von Konturabschnitten/ Teilelementen
– Einfacheres Vorgewende-Management 
– Grundlage für automatisierte Teilbreitenschaltungen
– Präzision auch bei großen Arbeitsbreiten
– Digitale Basis für alle Arbeitsschritte am Feld
– Grundlage für CTF (Controlled Traffic Farming) permanente Fahrspuren
– Bewusster Versatz von Fahrspuren, um Bodenverdichtungen zu vermeiden (Grünland)

 

 

Mit dem Maschinenring zum optimalen Feldmanagement.
RTK & SpurProfi - Jetzt informieren! 

 

Patrick Monschein

Patrick Monschein

Telefon: 
+43 59060 60085
Fax: 
+43 59060 6900
Mobiltelefon: 
+43 664 6290774
Feldkirchenstraße 24a
8401 Kalsdorf bei Graz

 

 

 

Feststellen von Feldgrenzen, Kartierung von Schlägen mit der
Maschinenring Smartantenne

Maschinenring Smartantenne als Leihgerät

Mit der GPS-RTK Smartantenne als Leihgerät können räumliche Punkte, Linien und Polygone erfasst und dokumentiert werden. Durch den Einsatz von RTK erfolgt die Bestimmung mit einer Genauigkeit von rund +/- 2 cm. 
Der Export der Daten erfolgt als KML oder Shape-Datei in allen gängigen Koordinatensystemen. Die Daten stellen eine Grundlage für eine präzise Feldund Grünlandbearbeitung dar. 

Anwendungsbeispiele

– Feststellen, bestimmen, messen  von Feldgrenzen, Kartierung Schlägem (ideal  auch bei unförmigen oder beschatteten Äcker)
– Basis für Fahrspurplanungen für Lenksysteme oder Farmmanagementsysteme 
– Aufnahme von Drainagen (inkl. Höhenkoordinaten / Verlegetiefe), Einbauten etc.
– Suche von Punkten, Linien und Flächen auf Basis von externen Koordinaten
– Digitale Planung von Punkten und anschließendes Finden in der Natur 

 

 

Details und Informationen zur
Maschinenring Smartantenne zum Ausleihen:

 

Matthias Voit

Matthias Voit

Telefon: 
+43 59060 659
Mobiltelefon: 
+43 664 88189330
Hainersdorf 84
8264 Großwilfersdorf