Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

Landesversammlung Maschinenring Oberösterreich: Digitale Revolution und Evolution im Maschinenring

Landesversammlung Maschinenring Oberösterreich

Am 13. Juni 2018 fand im Agrarbildungszentrum Hagenberg die Landesversammlung des Maschinenring Oberösterreich statt. Dabei standen die Weiterentwicklung des Maschinenrings sowie die zunehmende Digitalisierung in der Landwirtschaft im Mittelpunkt.

Obmann Gerhard Rieß konnte unter den rund 100 Tagungsteilnehmern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter Landtagsabgeordnete Komm.-Rätin Gabriele Lackner Strauß, Landwirtschaftskammerpräsident Franz Reisecker, Schuldirektor Franz Scheuwimmer und MR-Bundesobmann Hans Bösendorfer. Zudem waren die Ehrenobmänner Johann Schinko, Walter Schachner und Alois Papst anwesend.

Rieß unterstrich in seiner Ansprache die Rolle des Maschinenrings als verlässlicher Partner: „Wir müssen den Handschlag leben, das zeichnet den MR aus“. Wichtig sei auch eine Struktur mit nachhaltig erfolgreichen Einheiten. „Die positive Gestaltung der Zukunft braucht ein klares Bild. Wir müssen der Rolle des Maschinenrings als Unterstützer der Landwirte gerecht werden“. Dazu gibt es auch derzeit den Prozess „Wir gestalten Zukunft“ im MR Oberösterreich. Der Landesobmann kündigte zusätzlich die Stärkung des Agrarbereichs auf Landesebene in den Bereichen Grünland, Ackerbau und Digitalisierung an. Bei der Digitalisierung LW 4.0 muss es Ziel sein, die Digitalisierung „analog“ nutzbar zu machen und den Landwirt dabei bestmöglich zu unterstützen. Rieß gratulierte auch der Tochter Maschinenring Personal zum 20-Jahre-Jubiläum und der erfolgreichen Entwicklung der letzten Jahre.

Am Nachmittag wurde mit Schauvorführungen im Stationenbetrieb Digitalisierung in der Praxis anhand von bereits im Einsatz befindlicher Technologien sowie einiger Innovationen vorgeführt. Dabei wurde die Spurgenauigkeit des MR RTK-Signals demonstriert und ein kameragesteuertes Hackgerät vorgeführt. Ebenso gab es zum Thema Nährstoffmanagement vom Maschinenring eine Quad-Bodenprobeziehung mit weitreichenden Ausführungen zu diesem wichtigen Thema. Bestaunt konnte auch eine Drohne zur Wildrettung im Einsatz werden. Ein Höhepunkt war die Vorstellung des Feldrobotors FRANC vom Josephinum Research Wieselburg.