Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

Maschinenring als Arbeitgeber

Vor mehr als 50 Jahren als Verein zur bäuerlichen Selbsthilfe gegründet, zählt der MR als Arbeitgeber heute zu den größten im ländlichen Raum. Seiner Kernphilosophie ist er treu geblieben. 

Als Arbeitsvermittler ermöglicht der Maschinenring Bauern und Menschen mit landwirtschaftlichem Hintergrund, ihre zeitlichen und maschinellen Ressourcen gewinnbringend zu nutzen. Auch die Zahl der Arbeitskräfte ohne landwirtschaftlichen Hintergrund, die ebenfalls für den Maschinenring arbeiten, ist im Steigen begriffen.

 

Attraktive Jobs in der Region und ein hohes Maß an Flexibilität für die Arbeitskräfte tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen zu einem „Profis vom Land“ werden. Unabhängig davon, welche Ausbildung oder Kompetenzen jemand mitbringt, der MR als Arbeitgeber findet den passenden Einsatzbereich. Das Spektrum der vermittelten Jobs reicht von Tätigkeiten im Winterdienst, in der Grünraumpflege, in Forst- oder Agrardiensten bis hin zu kaufmännischen oder  technischen Berufen. Die Bezahlung ist attraktiv, die zeitliche Einteilung und der Umfang der Arbeit flexibel. Der Maschinenring kümmert sich zudem um alle Formalitäten, wie Versicherungs- und Steuerfragen.

 

Flexibel und abwechslungsreiche Arbeit für Allrounder wie Spezialisten

Drei Beispiele für das Arbeiten beim Maschinenring:

Heidi Goigitzer aus Stockern bei Horn ist Landwirtin und hat sich vor vier Jahren dazu entschieden, nebenbei für die Maschinenring Personal und Service eGen zu arbeiten. Ihren Zeitreserven entsprechend, begann sie zunächst tageweise als Aushilfskraft in verschiedenen Bereichen. Seit Juni 2012 ist sie nun mit voller Begeisterung in ihrem ursprünglich erlernten Beruf als Tischlerfachfrau bei einer Tischlerei in Goggitsch im Einsatz.

 

Werner Lubas mag die Abwechslung, die seine Tätigkeit beim Maschinenring Klagenfurt mit sich bringt. Er arbeitet in der Grünraumpflege, in der Gartengestaltung und im Winterdienst. Ursprünglich kommt Werner Lubas aus der Landwirtschaft und brachte daher Kenntnisse in den einzelnen Bereichen mit. Zusätzlich schätzt er am MR als Arbeitgeber dessen breites Angebot zur Weiterbildung, das Werner Lubas begeistert nutzt.

 

Thomas Prem führte sein Engagement bei Maschinenring Personal und Service eGen in einen nicht ganz alltäglichen Job: Am Flughafen Innsbruck betankt er Flugzeuge, Hubschrauber und Privatjets. Einen Monat dauerte die dafür nötige Spezialausbildung, die Kosten übernahm der Maschinenring. Neben der Arbeit als Betankungsprofi ist der Milchviehbetrieb am elterlichen Hof Thomas Prems zweites Standbein. Sollte er einmal mehr Zeit für die Landwirtschaft benötigen, kann er seine Tätigkeit beim Maschinenring Personal jederzeit flexibel anpassen.

 

MR als Arbeitgeber steht für:

  • Hohe Flexibilität
  • Vielfältiges Jobangebot
  • Faire Entlohnung
  • Umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Unkomplizierte Abwicklung
  • Sicherheit

 

Mit seinen drei Standbeinen – Agrar, Service & Personalleasing – besitzt der Maschinenring zudem die nötige Flexibilität, um auf sich ändernde Marktgegebenheiten angemessen regieren zu können. Das macht ihn zu einem stabilen Arbeitgeber, ein wesentlicher Vorteil für seine Mitglieder und Arbeitskräfte.

Weitere Informationen zur Arbeit beim Maschinenring gibt es im lokalen Maschinenringbüro und unter:

www.maschinenring.at/maschinenring-jobs.