Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

Landmaschinen überbetrieblich einsetzen leicht gemacht beim Maschinenring Tennengau

Das gemeinsame Nutzen von landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten ist Teil der Maschinenring-Gründungsidee, der vor mehr als 50 Jahren die Vision einer effizienteren Landwirtschaft zu Grunde lag: Die Anschaffung landwirtschaftlicher Maschinen ist mit hohen Kosten verbunden, die sich erst bei einer effizienten Nutzung und hohen Auslastung von Traktor, Mähdrescher und Co rentieren. Umgekehrt ist es für viele Betriebe nicht immer sinnvoll oder möglich, große Summen in den Erwerb und die Wartung eigener Maschinen zu stecken, dennoch wird die Maschinenleistung am Hof gebraucht. 

Die Maschinendatenbank der Maschinenringe Österreichs, über die sie den Mitgliedern unkompliziert Landmaschinen vermitteln können, bietet beiden Seiten eine attraktive Lösung. 

 

Maschinenverzeichnis für überbetrieblichen Einsatz

Jede betriebliche Innovation oder Veränderung stellt den Betriebsführer vor zahlreiche Herausforderungen. So müssen fachliche Kompetenzen erworben werden, wenn zum Beispiel neue Kulturen oder Verfahrenstechniken in die Produktion aufgenommen werden. Gleichzeitig gilt es, die Wirtschaftlichkeit der nötigen Investitionen – in Maschinen oder auch zusätzliche Arbeitskräfte – genau zu prüfen. Denn erst wenn gewährleistet ist, dass eine neue Landmaschine optimal ausgelastet werden kann – am eigenen Betrieb bzw. im Rahmen überbetrieblicher Zusammenarbeit – wird die Investition rentabel. Dabei sollte auch vorab überprüft werden, ob die benötigte Maschine nicht vielleicht schon in der Region verfügbar ist und über die Maschinendatenbank des lokalen Maschinenrings disponiert werden kann.  

Auch für den Fall eines kurzfristigen Bruchs der Landmaschine zu einem ungünstigen Zeitpunkt, wie etwa der Erntezeit, bietet die Maschinendatenbank eine wichtige Absicherung für den Betrieb. Zeitnah können freie, geeignete Maschinen und Geräte ermittelt und als Ersatz vermittelt werden. 

 

Landmaschinen über den lokalen Maschinenring vermittelt

Information darüber, ob eine Maschine überbetrieblich eingesetzt werden kann bzw. ob ein spezielles Gerät in der Region für den überbetrieblichen Einsatz zur Verfügung steht, gibt der Maschinenring. Dieser erfasst die vorhandenen Maschinen und Geräte sowie deren technische Ausführung bei allen Mitgliedsbetrieben. Dabei wird auch erhoben, in welchem Umfang die Landmaschinen für einen überbetrieblichen Einsatz zur Verfügung stehen. Auf diese Weise werden Angebot und Nachfrage im Bereich Vermittlung von Landmaschinen optimal zusammengeführt.  

 

Aktuelle und genaue Daten sichern Vermittlungsqualität

Die regelmäßige Wartung und Aktualisierung der Datenbank ist eine zentrale Aufgabe jedes der 86 Maschinenringe in Österreich und ausschlaggebend für die Qualität der Vermittlungsarbeit. Entscheidend ist dabei auch eine möglichst genaue und vollständige Datenübermittlung durch den Mitgliedsbetrieb. So optimiert die Meldung von Neuerungen und Änderungen bei den Landmaschinen, die es zu vermitteln gibt, oder der Umfang der Arbeitsressourcen, die für den Einsatz auf anderen Betrieben zur Verfügung stehen, den reibungslosen Ablauf der überbetrieblichen Zusammenarbeit.  

Info

Kontaktdaten

Reinhard Wieser

Reinhard Wieser

Kundenbetreuung Agrar