Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

Abrechnung von agrarischen Dienstleistungen

Die Möglichkeit, agrarische Dienstleistungen samt Maschinenkraft für den eigenen Betrieb zu beziehen, stellt eine wesentliche Erleichterung in der Bewältigung des Arbeitsaufkommens dar. Gleichzeitig bildet jedoch die faire und rasche Abrechnung der geleisteten Arbeiten eine Herausforderung. Der Maschinenring unterstützt seine Mitglieder bei Fragen der Preisgestaltung, stellt Tools zur einfachen Abwicklung zur Verfügung und übernimmt die komplette Abrechnung der Dienstleistungen.

 

Eine Hand wäscht die andere … Oder?

„Strenge Rechnung, gute Freunde“. Dieses alte Sprichwort hat gerade für die bäuerliche Nachbarschaftshilfe große Bedeutung. Häufig wird überbetrieblich in der Nachbarschaft oder im Freundeskreis zusammengearbeitet. Trotzdem sollte dies nicht als Freundschaftsdienst unentgeltlich erbracht werden. Denn ungeregelter Verleih oder Vermietung von Maschinen und Geräten bzw. die unentgeltliche Aushilfe können auch Probleme schaffen: Zwischen den Beteiligten entsteht eine möglicherweise unangenehme Abhängigkeit. Der, der beim anderen in der Schuld fürs Aushelfen steht, sollte sich mit seiner Arbeitskraft revanchieren, kann dies aber vielleicht organisatorisch nicht vereinbaren. Zudem wird beim ungeregelten Geräteverleih deren Abnutzung und Wertminderung nicht berücksichtigt. Sollte es gar zum Bruch oder Beschädigung der verliehenen Maschinen kommen, kann die Schuldfrage zu Schwierigkeiten führen.

Abrechnung agrarischer Dienstleistungen über den Maschinenring

Für die Kunden agrarischer Dienstleister ist es transparenter und übersichtlicher, wenn für die Leistungen Preisvereinbarungen im Vorhinein bestehen und diese zeitnah verrechnet werden. Der Maschinenring übernimmt hier eine neutrale Vermittlerrolle und erledigt alle organisatorischen und bürokratischen Fragen.

Der Maschinenring ermittelt zunächst in Preiskommissionen die Marktpreise für die agrarischen Dienstleistungen in der Region und stellt seinen Mitgliedern Richtwerte zur Verfügung. Wird in weiterer Folge zwischen Dienstleister und Kunden kein Preis gesondert vereinbart, gilt der Richtpreis.

Der Maschinenring stellt Lieferscheine/PDAs (papierlos) für die Verrechnung zur Verfügung und erstellt die Rechnung im Namen des Dienstleisters. Der MR übernimmt den Bankeinzug, das Mahnwesen und bietet ein Online-Verrechnungssystem an, in dem die Dienstleister selbst unkompliziert, ähnlich einem Online-Banking, verrechnen können.

Maschinenring: Abrechnungs-Service mit Mehrwert

Die Vorteile einer Abrechnung über den Maschinenring hat für Kunden und Dienstleister verschiedene Vorteile: So können etwa jederzeit Statistiken über erbrachte bzw. erhaltene Leistungen vom Maschinenring angefordert werden. Die laufende Verrechnung, auch während landwirtschaftlich arbeitsintensiver Monate, erhöht die Liquidität des Dienstleisters. Der Maschinenring behält zudem alle Anfragen und Aufträge im Überblick und sorgt dafür, dass kein Auftrag vergessen wird.

Info

Kontaktdaten

Elisabeth Petautschnig