Ihr Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

oder

Futtermittelqualitätsoptimierung bei Schwarzwildschäden

Projekttitel Futtermittelqualitätssteigerung durch die Entwicklung neuer Technik zur Behebung von Schwarzwildschäden
Projektleitung Mag. (FH) Robert Winkler
Laufzeit Juni 2015 – Ende Dezember 2016
Kooperationspartner Maschinenringe Krems-Gföhl, Südliches Waldviertel, Zwettl-Weitra, Waldviertel Nord, Hollabrunn-Horn und überregional der Landesverband NÖ-Wien
Ausgangssituation und Problemstellung Die steigende Wildschweinpopulation und die damit einhergehende steigende Schädigung von Grünland führen zu einer verminderten Futtermittelqualität und -quantität.
Projektziele Aufbauend auf den bestehenden technischen Angeboten zur Behebung von Schwarzwildschäden, wird eine Kombilösung für eine effiziente, effektive und kostengünstige Durchführung zur Schadensbehebung und Nachsaat entwickelt und umgesetzt.
Projektinhalte / Arbeitspakete
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen
  • Zusammenfassung der Interessensbekundungen aus den NÖ-weit durchgeführten Veranstaltungen
  • Gründung von Gemeinschaften mit gebietsabhängigen Kostenstellen
  • Prüfung und Auswahl der am Markt befindlichen Einzeltechniken unter dem Aspekt des Bestbieterprinzips
  • Auswahl des Landtechnikunternehmens und der landwirtschaftlichen Versuchsbetriebe
Geplantes Ergebnis / Nutzen
  • Eine professionelle und hochwertige Lösung für die Geschädigten
  • Eine finanziell günstige Variante zur Schadensbehebung für den Schadensverantwortlichen

Zurück